Symposium Solares Bauen

Am 14.9.2021 fand an der ETH Zürich das 3. Symposium Solares Bauen statt. Dank der Partnerschaft mit Swissolar hatte SolarAction die Möglichkeit, an der Veranstaltung teilzunehmen und somit einen Einblick zu erhalten, was aktuell im Bereich Solares Bauen vor sich geht.

Kleider machen Leute – Fassaden machen Gebäude

Architekten und Bauherren debattierten insbesondere auch über den hohen Stellenwert einer arealübergreifende Energieplanung, um die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft zu erreichen.

Um diese hochgesteckten Ziele zu erreichen ist der Einsatz von Photovoltaik in Dach und Fassade, die Verwendung von Holz als Baustoff, die Begrünung der Gebäudedächer und die Nutzung von Wasserstoff als Energiespeicher und -träger von zentraler Bedeutung.

Dies bedeutet insbesondere auch, dass die Politik klare Richtlinien an die Bauvorhaben der Bürger:innen stellen muss. Die Energieproduktion soll vermehrt dort stattfinden, wo sie verbraucht wird. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist es, die Grenzen zwischen Industrie- und Wohnräumen aufzuheben und diese gezielt miteinander zu verbinden. Dabei kommt einem engeren Austausch zwischen Architekten, Bauherren und Energieexperten viel Rechnung zu trage.

Chancen einer arealübergreifenden Energieplanung

Architekten und Bauherren debattierten insbesondere auch über den hohen Stellenwert einer arealübergreifende Energieplanung, um die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft zu erreichen. 

Um diese hochgesteckten Ziele zu erreichen ist der Einsatz von Photovoltaik in Dach und Fassade, die Verwendung von Holz als Baustoff, die Begrünung der Gebäudedächer und die Nutzung von Wasserstoff als Energiespeicher und -träger von zentraler Bedeutung. 

Dies bedeutet insbesondere auch, dass die Politik klare Richtlinien an die Bauvorhaben der Bürger:innen stellen muss. Die Energieproduktion soll vermehrt dort stattfinden, wo sie verbraucht wird. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist es, die Grenzen zwischen Industrie- und Wohnräumen  aufzuheben und diese gezielt miteinander zu verbinden. Dabei kommt einem engeren Austausch zwischen Architekten, Bauherren und Energieexperten viel Rechnung zu trage.  

Die Fachleute sind sich also einig, dass wir im Bereich Solares Bauen noch einen langen Weg vor uns haben. Jedoch gibt es schon viele Möglichkeiten, bereits bestehende Gebäude auf den neusten Stand zu bringen und neue, CO2-neutrale und nachhaltige Projekte zu verwirklichen.

Weiterführende Infos:

> Hier geht es zu allen Präsentationen
Alle Beiträge
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X